Aktuell

Newsletter der Luzerner Seepfarreien

Ab sofort können Sie den Newsletter abonnieren, indem Sie uns eine E-Mail mit Ihrem Vornamen, Namen und Mailadresse an sekrektariat@seepfarreien.ch senden. Wir freuen uns, wenn Sie auf diese Art mit den Luzerner Seepfarreien verbunden sind.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Coronavirus-Pandemie

Seit dem 20. Juni 2020 gilt wieder die besondere Lage zur Bekämpfung der Covid-19-Epidemie. Damit geht die Zuständigkeit für Verordnungen zur Pandemie-Bekämpfung vom Bund wieder auf die Kantone zurück (mit definierten Ausnahme).

Normalität kehrt noch nicht ein. Es könnte nun eine längere Phase mit den Bedingungen der besonderen Lage vor uns liegen. Wir bleiben wachsam und setzen die kantonalen Verordnungen um.

Die Abwägungen und Entscheide vor Ort werden wichtiger. Hilfreich für die Umsetzung der Schutzkonzepte bleibt das dreistufige Vorgehen:

Stufe 1:
Das Einhalten des Abstands von 1,5 Metern, wann immer möglich, bleibt mit den Hygieneregeln die aus epidemiologischer Sicht wichtigste Massnahme.

Stufe 2:
Ist das Einhalten des Abstandes (während mehr als 15 Minuten) nicht möglich und kommt es demnach zu nahen Kontakten zwischen anwesenden Personen, ist es zulässig, andere Schutzmassnahmen wie das Tragen von Hygienemasken oder das Anbringen und Nutzen von Trennwänden anzuwenden.

Stufe 3:
Falls auch diese Schutzmassnahmen nicht sinnvoll angewendet werden können, müssen bei Unterschreitung des Abstands von 1,5 Metern die Kontaktdaten der anwesenden/teilnehmenden Personen oder einer Kontaktperson (Familienanlässe) erfasst werden.

Grundsatz:
Sobald die Situation, in der die grundsätzlich geltende Abstandsregel nicht gewährleistet werden kann, beendet ist, ist die Abstandsregel wieder umzusetzen.

Die Verantwortung zur Umsetzung der jeweiligen Schutzkonzepte liegt bei den einzelnen Institutionen sowie den Teilnehmer/-innen selber.

Sämtliche Dokumente und Informationen (Schutzkonzepte, Massnahmen, etc.) sind auf der Internetseite des Bistums Basel publiziert und abrufbar.

 

Ausserordentliche Situationen erfordern neue Ideen

Verhaltensmassnahmen und Regelungen zum Gottesdienstbesuch
Wochenlang war das gemeinsame Feiern in der Kirche unmöglich. Umso mehr freuen wir uns, dass wir aufgrund der neuesten Bestimmungen und Kenntnisse ab Samstag, 30. Mai wieder mit Ihnen gemeinsam Gottesdienste feiern dürfen. Allerdings müssen wir uns alle an Verhaltensregeln-/und Schutzkonzepte halten. Wir bitten Sie als Gottesdienstbesucher sich an diese Regelungen zu halten und den Personen, welche Sie vor Ort einweisen, Folge zu leisten.

Bitte beachten sie, dass die Platzzahl in unseren Kirchen und Kapellen begrenzt ist und wir allenfalls Gottesdienstbesucher auf den nächsten Gottesdienst einladen/ vertrösten müssen, wenn die Platzkapazität ausgeschöpft ist.

Wir alle sind bemüht, so gut wie möglich mit der neuen Situation umzugehen und uns zurecht zu finden – helfen Sie mit.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

Kinder und Familien
In den Sommermonaten laden wir alle Kinder und Interessierten ganz herzlich ein, unsere blühenden Hochbeete vor den Pfarrkirchen bunt zu gestalten. In den Kinderecken und den Schriftenständen liegen ab Pfingsten Hefte mit der Anleitung zum Gestalten von Blüten (Ausmalvorlagen) auf. Auch findet ihr im Heft die wunderbare Geschichte "Lalu und die Schöpfung", ein Rätsel und weitere Aktivitäten. Vielen Dank an die Autorin, Helga Hornung, dass wir die Geschichte teilen dürfen.

 

Whatsapp-Chat "Osterhoffnung"
Der Chat wird sicher einmal bis Pfingsten (Abschluss der Osterzeit) weitergeführt, allenfalls auch darüber hinaus. In diesem Chat können Interessierte in geistiger Verbundenheit spirituelle Momente und hoffnungsvolle Erfahrungen teilen.

Senden Sie einfach eine SMS mit ihrer Mobile-Nummer an Michael Brauchart (076 546 70 12). Es ist auch möglich, die Gruppe jederzeit wieder zu verlassen.

 

Wer braucht und bietet Unterstützung?

Es ist uns ein grosses Anliegen, dass Personen in schwierigen und ausserordentlichen Situationen geholfen wird. Deshalb unterstützen wir die Nachbarschaftshilfe der Seegemeinden. Die Kontaktdaten und weitere Informationen finden Sie im Flyer (siehe "Dokumente und Hinweise")


Weil Aufwind trägt...

Das war spürbar am Pastoralraumfest vom 21./22. September 2019. Machen wir weiter und gestalten miteinander lebendige und dienende Kirche in unserem Pastoralraum! So macht Kirche Sinn und Freude!

Hier finden Sie den Kurzfilm zum Fest.